AIRSTAR

Das Labyrinth-Lüftungssystem AIRSTAR wird als Hochleistungslüfter in der hitze- und lärmintensiven Schwerindustrie eingesetzt, wenn eine volumenstarke, regensichere und energiefreie Entlüftung erforderlich ist, die bei Bedarf auch zusätzliche Schallschutzauflagen erfüllen kann. Der AIRSTAR nutzt die thermische Belastung innerhalb eines Gebäudes in Abhängigkeit von Druck- und Temperaturdifferenz zur natürlichen Entlüftung. Er wird standardmäßig aus Aluminium (AlMg3) gefertigt. Bei hohen produktionsbedingten Geräuschentwicklungen können zusätzlich Kulissenschalldämpfer in einer erhöhten Gerätebasis oder in die Halle hinein hängend eingesetzt werden. Die Kulissen werden unterhalb der Labyrinth-Konstruktion angeordnet. Die Kulissenrahmen sind aus verzinktem Stahlblech, dass Absorptionsmaterial ist feuchtigkeitsabweisend und abriebfest. Der Lüfter kann mit einem Leergehäuse geliefert und später mit Kulissen nachgerüstet werden.

Größen:

Die maximale Breite des AIRSTAR ist auf 3,8 Meter beschränkt. Das Gerät kann unendlich lang gebaut werden, wobei bei Verwendung einer Verschlusseinheit in festgelegten Abständen Antriebe eingebaut werden müssen.

Neben den beiden Versionen A1 und A2 mit der Option der Verschlusseinrichtung gibt es vier verschiedene Schalldämpferhöhen:

*nicht geeignet für den Einbau von Kulissenschalldämpfern

  • Individuelle Anpassung an jedes Bauobjekt
  • Kann auf alle gängigen Dachkonstruktionen montiert werden
  • Aerodynamisch günstig geformten Lamellen mit Aufkantungen in der Mitte und auf der Anströmseite ermöglichen eine kontinuierliche wettergeschützte Entlüftung. Das in den Lamellen angefallene Wasser wird zu zwei Sammelrinnen an den Längsseiten des Gerätes geführt und zum Dach abgeleitet.
  • Die Regensammelrinnen sind als Windleitbleche ausgebildet, wodurch die Entlüftung bei Wind-Anströmung wesentlich verbessert wird.
  • Zur Energieeinsparung bei Betriebsruhe können die Lamellen mit einer Verschlusseinrichtung verschlossen werden; zusätzliche Nylonbürsten an der Verschlusseinrichtung verstärken die Dichtwirkung. Durch Entfernen der Windleitbleche sind die Lamellen leicht zugänglich und können ohne großen Aufwand gereinigt werden.
  • Aufgrund der flachen Bauweise und der damit verbundenen geringen Windangriffsfläche bleiben bauseitige Unterkonstruktionen auf ein Minimum beschränkt.
  • Kann mit Kulissenschalldämpfern entweder auf, oder unter dem Dach ausgerüstet werden. 
  • Guter aerodynamischer Wirkungsgrad (Aa-Wert)
  • Individuelle Farbgebung durch Pulverbeschichtung möglich
  • Bohrlochfreie Sockelanbindung über Spannverschlüsse
  • Wartungsarm durch einfache und robuste Konstruktion 
  • Sämtliche Konsolen sind als hochfeste Gussteile gefertigt

Ausführungen

Die Ausführung A1 ist die preisgünstigere Ausführung, die bei einer ausreichend großen Dachöffnungsfläche einen ausreichenden Luftdurchsatz ermöglicht.

Bei der Ausführung A2 ist die Labyrinth-Konstruktion aerodynamischer ausgefeilt und ermöglicht dadurch einen höheren Luftdurchsatz bei kleinerer Dachöffnungsfläche.

Verschlusseinrichtungen:

Um Wärmeverluste bei Betriebsruhe zu vermeiden, bedarf es einer zusätzlichen Verschlusseinrichtung, die optional mitbestellt werden kann. Diese erlaubt es, den Lüfter elektrisch oder pneumatisch zu verschließen. Die Schieber-Lamellen sind zu Gruppen zusammengefasst und laufen seitlich gelagert in Polyamid-Rollen. Zur zusätzlichen Abdichtung können die Verschluss-Lamellen mit Nylonbürsten versehen werden. Der Stellantrieb für die Verschlusseinrichtung wird entweder mit
• einem doppelt wirkenden, wartungsfreien Pneumatikzylinder mit Faltenbalg
• oder einem wartungsarmen Elektromotor ausgeführt.

Einfügungsdämpfung der Geräte:

Montage und Reinigung:

Aufgrund des geringen Gewichtes sowie den angepassten Abmessungen und Flanschausführungen ist eine einfache Montage möglich. Das System kann auf allen gängigen Dachkonstruktionen eingesetzt werden. Durch das Entfernen der Windleitbleche sind die Lamellen leicht zugänglich und können ohne größeren Aufwand gereinigt werden.