Durchsturzsicherung

Die Durchsturzsicherheit bei NRWG und Oberlichtern muss nicht nur beim Einbau, sondern auch danach, insbesondere bei auszuführenden Wartungsarbeiten an geöffneten Geräten gewährleistet sein. Stürze durch eine Öffnung im Hallendach, wie im Bericht unter folgendem Link beschrieben, sind keine Seltenheit. DGUV-Prüfbescheinigungen belegen, dass die von uns angebotenen Durchsturzgitter den zurzeit geltenden Sicherheits- und Gesundheitsanforderungen entsprechen.

Auf einer EUROZARGE in Verbindung mit Oberlichtern werden die Gitter unterhalb der Geräte prinzipiell an der Gerätebasis angebracht. Bei Einzelgeräten auf einem EUROSOCKEL können die Durchsturzgitter auch am EUROSOCKEL angebracht werden.

 

PHÖNIX / MEGAPHÖNIX

Im PHÖNIX bzw. MEGAPHÖNIX werden Gitter mit einer maximalen Größe von 1300 x 2500mm und einer Maschenweite von 100 x 100mm eingesetzt. Bei unisolierten Geräten werden die Gitter seitlich am Gerät verschraubt. Bei isolierten Geräten werden die Gitter durch genietete Aluminium-Klammern gehalten (zum Vergrößern bitte anklicken).

Montage am unisolierten PHÖNIX oder MEGAPHÖNIX.

Montage am isolierten PHÖNIX.

FIREFIGHTER /MEGASTAR

Im FIREFIGHTER bzw. MEGASTAR werden Gitter mit einer maximalen Größe von 840 x 1000mm und einer Maschenweite von 100 x 100mm eingesetzt. Die Gitter werden mit seitlichen Winkeln am Gerät verschraubt

Aufgelegtes und verschraubtes Gitter am System FIREFIGHTER

Lichtbänder

Bei Lichtbändern dient das Personenschutzprofil PSP30 als Durchsturzsicherung. Es besteht auf Aluminiumprofilen, die in Abständen von 225 mm bis zu einer Weite von 1200 mm über das gesamte Lichtband montiert werden.

Einzelanschlagpunkte

Monteure und Wartungstechniker tragen auf dem Dach eine Personenschutzausrüstung, die über ein Seil am Einzelanschlagpunkt befestigt wird.

Ein weiterer wichtiger Bestandteil des Personenschutzes bei Montage und Wartungsarbeiten sind sogenannte Einzelanschlagpunkte, an denen sich der Monteur zur Wartung oder zu anderen Tätigkeiten auf dem Dach mit seiner Personenschutzausrüstung sichern kann. Auch hier bieten wir zwei verschiedene Varianten; den mit zwei Nieten befestigten und zusätzlich verschraubten EAP Mark I und das leicht nachzurüstende ABS Lock VI, das mit einem Anker gehalten wird (zum Vergrößern bitte anklicken).

EAP Mark I

ABS Lock VI