Fassadensysteme

In Gebäuden hat der Mensch zwei wesentliche Bedürfnisse – ein angenehmes Raumklima und eine ausreichende Beleuchtung. Dabei wird natürliches Licht gegenüber der künstlichen Beleuchtung als weitaus angenehmer empfunden.
Doch in der Vergangenheit war die Umsetzung der beiden Kriterien nur mit künstlichem Licht möglich, da Lichtelemente eine weitaus geringere Wärmedämmung aufwiesen, als das übliche Mauerwerk. Zudem stoßen herkömmliche Glaselemente im Umfang schnell an ihre Stabilitätsgrenze.

Heute verwandeln lichtdurchlässige Fassadensysteme aus PC-Mehrstegplatten Gebäude in lichtdurchflutete Räume. Dabei werden sie nicht nur dem Bedarf an natürlicher Beleuchtung gerecht. Mit U-Werten bis 1,1 W/m²k (im Vergleich Kalksandstein 1,44 – 2,19 W/m²k) werden die Werte vom herkömmlichen Mauerwerk sogar unterboten. Einen weiteren signifikanten Sprung hin zu einem höheren Dämmwert und damit einem erhöhten ökologischen Nutzen schafft eine Füllung der Platten mit dem Silikat Lumira®aerogel, dass die Lichtelemente auf einen Wärmedämmwert bis 0,54 W/m²k bringt.

Da die 600 mm breiten und bis zu 6 Meter langen Elemente mit einem Klick-System verbunden werden, ist eine Verglasung ohne sichtbare Sprossen möglich. Eine Vielzahl an Profilen und Abschlusselementen machen diese Fassadensysteme zu einem rundum funktionalen und ansehnlichen Konzept.

  • Hohe Lichttransmission bis 65% ermöglicht eine natürliche Beleuchtung mit der Kraft der Sonne von durchschnittlich 2.300 lx (bedeckter Wintertag) bis zu 18.000 lx (sonniger Sommertag)
  • Starke Streuung des Lichtes (bei Lumira®-Füllung) ermöglicht eine blend- und schattenfreie Raumausleuchtung
  • Hoher U-Wert (bis zu 0,54 W/m²k mit Lumira®)
  • Hoher Schalldämmwert von 22 dB (mit Lumira® + 3 dB)
  • Brandklasse B-s1, d 0 nach EN13501
  • Effektiver UV-Schutz der Platten durch Koextrusion
  • Durch Klicksystem Verglasung ohne sichtbare Sprossen möglich
  • Sehr leichtes, selbsttragendes Fassadensystem 
  • Verwitterungs-(UV) und hagelbeständig gem. Herstellerangaberangaben 

Modulsystem 626 / 623

Das Modulsystem 626 besteht aus koextrudierten Sechsfach-Polycarbonat-Hohlkammerpaneelen, die mit seitlicher Verbindung auf Profile aus plastifiziertem Stahl oder Aluminium aufgesetzt werden. Das Produkt besitzt eine dickere Außenhaut von 1 mm und eine UV-Schutzschicht. Zur Befüllung mit Lumira™Aerogel wird eine Dreifach-Hohlkammerpaneele mit der Bezeichnung Modul 623 verwendet.

Anwendungsbereiche:

  • Fassaden
  • Vorgehängte Fassaden
  • Vertikale Lichtbänder
  • Bedachungen (Neigung min. 5%)
  • Gebogene Bedachungen (Mindestradius 4 m)

Montage:

verstaerktes_aluprofil_623

System mit verstärktem Alu-Profil

viereckrohr_32mm_623

System mit 32mm Vierkantrohr

viereckrohr_62mm_623

System mit 64mm Vierkantrohr

Die Mehrkammer-Struktur mit seitlicher Verbindung auf offenem Rohr ermöglicht eine bemerkenswerte Biegfestigkeit und macht vertikale Abdichtungen und selbsttragende Bedachungen von beachtlichen Abmessungen ohne die Verwendung von Unterbrechungsprofilen möglich. Das System mit seitlicher Verbindung, die vollständige Zubehörserie und Umlaufprofile aus Aluminium garantieren absolute Wasserdichtigkeit und eine bemerkenswerte Windstoßfestigkeit

Die Metallquerunterstützungen sind das Hauptelement, das die Tragfähigkeit des ganzen Systems garantiert, während die Polycarbonatelemente eine verbindende und abdichtende Funktion haben. Spezielle verstellbare Auflagebänke komplettieren das Stützkonstrukt.

Auf der Grundlage der Belastungswerte und der Einsatzbedingungen des Produkts stehen verschiedene Arten von Verbindungselementen zur Auswahl, die die gewünschten Last- und Windstoßfestigkeitswerte garantieren.

Folgende zwei Bilder verdeutlichen das schlüssige Konzept des Modulsystems. Das linke Bild zeigt im Detail das Aluminium-U-Profil für die Auflage der Paneelen mit dem verstärkten Aluminium-Profil zum Verbinden zweier Elemente, der Auflagebank und dem Dichtband. Das rechte Bild verdeutlicht im Detail die Einbindung des PC-Eckprofil über das Aluminium-Eckprofil

Modul 547 / 543

Das Klicksystem 547 ist ein Modulsystem aus koextrudierten Siebenfach-Polycarbonat-Hohlkammerpaneelen mit einer Stärke von 40 mm. Für eine Befüllung mit dem Silikat Lumira™Aerogel wird eine Dreifach-Hohlkammerpaneele mit der Bezeichnung Modul 543 verwendet.

Im Rahmen eines Verfahrens zur allgemeinen bauaufsichtlichen Zulassung liegt
eine gutachterliche Stellungnahme zur Beurteilung der Tragfähigkeit und Gebrauchstauglichkeit des Lichtbandsystems vor (Nr. 93/07.G).

Anwendungsbereiche:

  • Fassaden
  • Vorgehängte Fassaden
  • Vertikale Lichtbänder
  • Bedachungen (Neigung min. 7%)

 

547_zeichnung_element

Montage:

vorwandinstallation_547

Vorwandinstallation

einbau_in_leibung_ohne_wetterschenkel_547

Einbau in Leibung ohne Wetterschenkel

einbau_in_leibung_mit_wetterschenkel_547

Einbau in Leibung mit Wetterschenkel

Montagehilfsmittel:

fussprofil_547

Fußprofil

wandprofil_547

Wandprofil

verankerung_547

Verankerung

Die folgenden Grafiken verdeutlichen die hohe Stabilität des Modulsystems 547

Kondensat

Polycarbonat ist ein hygroskopischer Werkstoff, der Diffusion von Wasserdampf durch das Material zulässt. Abhängig von dem Feuchteanteil und der Temperatur inner- und außerhalb der Gebäude kann in den Kammern zumeist temporär begrenzt Kondensat anfallen, das die Qualität der Verglasung aber nicht berührt.