Wartung

Als VdS zertifizierte Errichterfirma mit einer Zulassung durch die RAL Gütegemeinschaft Rauch- und Wärmeabzugsanlagen e.V. warten und reparieren wir neben unseren RWA-Systemen auch Systeme anderer Hersteller. Zudem warten und reparieren wir Feststellanlagen von Sicherheitstüren.

Wartung von RWA-Systemen

Gemäß der geltenden Richtlinie DIN 18232-2 sind Anlagenbetreiber dazu verpflichtet, die Funktionsfähigkeit durch regelmäßige Wartung überprüfen und sicherstellen zu lassen. Die regelmäßige Wartung stellt auch sicher, dass die installierten natürlichen Rauchabzugsanlagen technisch und wirtschaftlich einwandfrei funktionieren und das Haftungsrisiko im Schadensfall verringert wird.

Diese Wartung sollte nach Herstellerangaben (im Regelfall 1-mal jährlich) erfolgen. Bei besonders schmutz- und staubbelasteten Betriebsstätten sollten die Wartungsintervalle entsprechend verringert werden. Dabei werden die NRWG mit ihren Betätigungs- und Steuerelementen, Öffnungsaggregaten, Energiezuleitungen und ihrem Zubehör auf Funktionsfähigkeit und Betriebsbereitschaft geprüft, gewartet und gegebenenfalls instand gesetzt. Auch die Wartungsarbeiten dürfen nur durch qualifizierte Fachfirmen durchgeführt werden. Für die durchzuführenden Arbeiten gibt es eine VdS-zertifizierte RWA Funktions-Prüfliste.

Unsere Leistungen gemäß Wartungsprotokoll

Kontrolle an den Geräten je nach Ausführung

  • Kontrolle auf exakte Betätigung
  • Kontrolle der Befestigung
  • Kontrolle der regendichten Dach- o. Wandanschlüsse
  • Öffnen der Geräte durch manuelle Steuerung
  • Kontrolle aller Schrauben ggf. nachziehen
  • Kontrolle aller beweglichen Teile
  • Kontrolle der Endlagenverriegelung
  • Kontrolle der Leitungsanschlüsse
  • Kontrolle der Zylinder- oder Motorbefestigung
  • Kontrolle der CO2-Patrone (TAG) auf Gewichtsverlust und Prüffrist
  • Kontrolle Glaskolben
  • Kontrolle der Anschlüsse am Thermovorrangventil
  • Kontrolle des Anstechdorns (Beschädigung, Beweglichkeit)
  • Kontrolle der Dichtungen (Lippen-Bürstendichtungen)
  • Simulation der Anlage: Soweit möglich prüfen wir bei den Anlagen die Funktion durch Auslösung.
    Dies geschieht nicht bei sich selbst zerstörenden oder teilweise sich zerstörenden Anlagen.

 

Kontrolle der Steuerleitungen

  • Kontrolle der Pneumatik-Leitungen

 

Kontrolle der Steuerung

  • Kontrolle der manuellen Steuerung
  • Kontrolle des Regensensors (evt. Reinigung)
  • Kontrolle der Betriebsanzeige
  • Funktionskontrolle Öl- und Wasserabscheider
  • Kontrolle der Wechselventile, elektropneumatischen Ventile
  • Kontrolle der Netzdruckmanometer
  • Kontrolle der Druckschalter, Druckminderventile
  • Kontrolle der Tasthebel-Stellungsventile
  • Kontrolle des Betriebsdruckes

 

Kontrolle der Alarmstation

  • Kontrolle der CO2-Patrone (Berstscheibe, Gewicht, Prüffrist)
  • Kontrolle des Anstechdornes auf Beschädigung und Beweglichkeit
  • Kontrolle aller Anschlüsse.

 

Der Wartungsvertrag

In einigen Bundesländern ist der Abschluss eines Wartungsvertrages schon fester Bestandteil der Baugenehmigung. Bei Neuanlagen sollte sofort ein Wartungsvertrag mit der Errichterfirma, oder einer anderen zugelassenen Firma abgeschlossen werden. Hierbei ist zu beachten, dass sich die Garantie gemäß VOB auf 2 Jahre verringert, wenn die Anlage nicht durch den Errichter gewartet wird. Der roda-Wartungsvertrag wird von uns für Sie individuell erarbeitet. Durch dementsprechende Wartung können notwendige Reparaturarbeiten frühzeitig und kostengünstig durchgeführt werden.